Archive for the ‘Veranstaltungen’ Category

Fantom wird 25

-

Oscar Castillo – Eine Lichtinstallation

leben-und-fantomMit der Lichtinsallation von Oscar Castillo wird die Ausstellungsreihe 25 Jahre Fantom
eingeleitet.
Dazu laden wir zu einem Glas Wein ein.

Oscar Castillo, geboren in Oaxaca, Mexiko hat zusammen mit Fantom zahlreiche Ausstellungen und Veranstaltungen mitgestaltet.
www.oscar-castillo.com

 

Am 11. März 2017  19:00 Uhr

Fantom e.V.  – Netzwerk für Kunst und Geschichte(n)
Hektorstraße 9 – 10
10711 Berlin (Nähe Adenauerplatz)
Tel. 030.432 093 68

www.fantom-online.de
info@fantom-online.de
www.facebook.com

HUMANITY AND NATURE – WE ARE ONE

-

Sarah Schroth – Bilder

bildVernissage: 7. Februar 2017, 19 Uhr
Ausstellung für 2 Wochen
Öffnungszeiten: Donnerstag-Samstag, 18.00-20.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Fantom e.V.  – Netzwerk für Kunst und Geschichte(n)
Hektorstraße 9 – 10
10711 Berlin (Nähe Adenauerplatz)
Tel. 030.432 093 68

www.fantom-online.de
info@fantom-online.de
www.facebook.com

 

Ausstellung

-

In Zusammenarbeit mit PRO ARTE VIVENDI

 

unbenannt

 

PRO ARTE VIVENDI e.V.
lädt zur Eröffnung der Ausstellung ein

Freitag, 28. Oktober 2016 – ab 19 Uhr

Eröffnungsrede: Martin Barghoorn (Redakteur)
Musik: Joe Kucera (sax) and friends

Öffnungszeiten: 28.10 – 20.11.2016 – Mi, Do, Fr, Sa 17 – 20 Uhr

Fantom e.V.  – Netzwerk für Kunst und Geschichte(n)
Hektorstraße 9 – 10
10711 Berlin (Nähe Adenauerplatz)
Tel. 030.432 093 68

www.fantom-online.de
info@fantom-online.de
www.facebook.com

http://www.proartevivendi.de/aktuell.htm

 

Reinhardt Schuster – Finissage

-

schuster-finissage-jpeg

Fête de la Musique / Fest der Musik

-

Fantom, in Zusammenarbeit mit PRO ARTE VIVENDI und Bergl

laden herzlich ein zu einer Musik- und Tanzdarbietung…

plakat_kath

 

und zu der Ausstellungseröffnung von Gudrun Arndt – Fotografie…

plakat_zuzana

 

Dienstag, den 21. Juni 2016, ab 17 Uhr

Fantom e.V.  – Netzwerk für Kunst und Geschichte(n)
Hektorstraße 9 – 10
10711 Berlin (Nähe Adenauerplatz)
Tel. 030.432 093 68
www.fantom-online.de
info@fantom-online.de
www.facebook.com

 

 

 

Körperklänge 2

-

am Samstag, den 14.05.2016 um 17:00 Uhr päsentiert von PRO ARTE VIVENDI

Plakat14.05

Fantom e.V.  – Netzwerk für Kunst und Geschichte(n)
Hektorstraße 9 – 10
10711 Berlin (Nähe Adenauerplatz)
Tel. 030.432 093 68
www.fantom-online.de
info@fantom-online.de
www.facebook.com

Körperklänge 1

-

am Mittwoch, den 11.05.2016 um 18:00 Uhr päsentiert von PRO ARTE VIVENDI

Plakat11.05

Fantom e.V.  – Netzwerk für Kunst und Geschichte(n)
Hektorstraße 9 – 10
10711 Berlin (Nähe Adenauerplatz)
Tel. 030.432 093 68
www.fantom-online.de
info@fantom-online.de
www.facebook.com

GRENZLAND Reinhild Bartunek – Malerei

-

Einladung07.10.2015_Bild

PRO ARTE VIVENDI e.V. lädt im Rahmen des Projektes ART TRAIN 2015 zur Eröffnung der Ausstellung in der Galerie FANTOM ein:

Mittwoch, 07. Oktober 2015 um 18 Uhr 

Musikalische Begleitung: Hans Hartmann und Joe Kučera

Ausstellung: bis 21. Oktober 2015, geöffnet von Mittwoch bis Sonntag 17-20 Uhr, Hektorstraße 10-12, 10711 Berlin.

 http://www.proartevivendi.de/aktuell.htm

Zmeitrei – Frühlingskonzert

-

Fantomisten aller Länder, vereinigt Euch !
… und eilt herbei zum 1. Mai !

Es gibt Musik von „Trei Zmei“
www.zmeitrei.com

Kartoffelsalat, Würstchen und Ei !
Zu Besuch aus Rumänien: der Bürgermeister von Faget und Dr. Dumitru Tomoni.
Zum Anlass des Tages können die Werke der ausgehenden Ausstellung von den Gästen zu Bestpreisen erworben werden.

Freitag, 1. Mai 2015  19:00 Uhr

Fantom e.V.  – Netzwerk für Kunst und Geschichte(n)
Hektorstraße 9 – 10
10711 Berlin (Nähe Adenauerplatz)
Tel. 030.432 093 68
www.fantom-online.de
info@fantom-online.de
www.facebook.com

 

 

SHIFTING IDENTITIES

-

196 polnisch-jüdische Kinder überlebten den Holocaust, weil polnische Katholiken sie vor den Deutschen versteckten

Eine Installation mit Fotoportraits und Videointerviews von
Jani Pietsch (janipietsch.de)

Im Archiv eines Ghettokämpfermuseums in Israel fand sie ein Fotoalbum aus dem Jahr 1949:
Ewa_WeilerDie 196 Passbilder zeigen polnisch-jüdische Kinder, die den Holocaust überlebten, weil polnische Katholiken sie vor den Deutschen versteckten.
Im Transit des jüdischen Kinderheims von Zabrze kehrte ihre jüdische Identität
zu ihnen zurück. Und das Trauma, als einzige ihrer Familie überlebt zu haben.
Im Innern der begehbaren Kartoninstallation berichten drei dieser Kinder, die heute in Israel leben, in einem Video von ihrem Überleben in Polen.

Vernissage: Freitag, 5. Dezember 2014  19:00 Uhr

Die Ausstellung ist bis zum 15. Dezember geöffnet von
Dienstags bis Sonntags, 15:00 bis 19:00

Vom 16. Dezember 2014 bis zum 16. Januar 2015
auf Anfrage (0175.9039857)

Fantom e.V.  – Netzwerk für Kunst und Geschichte(n)
Hektorstraße 9 – 10
10711 Berlin (Nähe Adenauerplatz)
Tel. 030.432 093 68
www.fantom-online.de
info@fantom-online.de
www.facebook.com