Archive for the ‘Musik’ Category

Jazz – Konzert

-

mit Carlos Mieres und Joe Kucera

Juan Carlos Mieres wurde in Montevideo/Uruguay geboren. Seit 30 Jahren lebt und arbeitet er als Gitarrist in Berlin. Bis zu seiner Übersiedlung war er in Argentinien als Gitarrist tätig und ab 1975 auch in Europa aktiv. In Spanien spielte er in unterschiedlichen Bands und war mit dem Musical HAIR ein Jahr lang auf …
www.carlosmieres.de/biographie.html

Joe Kučera, eigentlich Josef Kučera (oft auch ohne Diakritik: Kucera), (* 8. Juli 1943 in Prag) ist ein tschechischer Saxophonist und Jazz-Flötist. Er war von 1997 bis einschließlich 2007 künstlerischer Leiter des Jazzfestivals Jazz Meeting Berlin und ist seit 2009 der Initiator und Künstlerischer Leiter des Festivals Europe …
https://de.wikipedia.org/wiki/Joe_Kučera

 

Samstag , den 9. Dezember  2017 um 19:00 Uhr

Eintritt frei (um Spenden wird gebeten)

Fantom e.V.  – Netzwerk für Kunst und Geschichte(n)
Hektorstraße 9-10
10711 Berlin (Nähe Adenauerplatz)
Tel. 030.432 093 68

www.fantom-online.de
info@fantom-online.de
www.facebook.com

 

 

Körperklänge – Konzert

-

In Zusammenarbeit mit PRO ARTE VIVENDI

 

Samstag , den 2. Dezember  2017 um 18:00 Uhr

Fantom e.V.  – Netzwerk für Kunst und Geschichte(n)
Hektorstraße 9-10
10711 Berlin (Nähe Adenauerplatz)
Tel. 030.432 093 68

www.fantom-online.de
info@fantom-online.de
www.facebook.com

 

spurensuche – mein neuer Lyrikband

-

Lesung mit musikalischer Begleitung

Julia de Boor liest und spielt.

Eine schöne Auswahl an Gedichten aus den letzten 8 Jahren erscheint just im Geest-Verlag, Vechta. Die fünf Kapitelseiten hat meine Tante, Elisabeth de Boor, künstlerisch in grafische Skizzen umgesetzt. Heute feiere ich in Anwesenheit des Verlegers, Alfred Büngen und seiner Lebensgefährtin, Inge Witzlau, das Erscheinen des Buches.

Samstag, den 14. Oktober 2017 um 19:00 Uhr

Eintritt frei

Fantom e.V.  – Netzwerk für Kunst und Geschichte(n)
Hektorstraße 9-10
10711 Berlin (Nähe Adenauerplatz)
Tel. 030.432 093 68

www.fantom-online.de
info@fantom-online.de
www.facebook.com

Körperklänge

-

PRO ARTE VIVENDI präsentiert in zusammenarbeit mit Fantom e.V. im Rahmen der Körperklänge eine Veranstaltungsreihe.

Marcantee – Der Blinde Barde
Samstag, den 29.04.2017 um 19:00 Uhr

Jesse Ballard & Joe Kucera
Montag, den 1.05.2017 18:00 Uhr

Lesung mit Musik – Tom Cunningham
Joe Kucera & Jiri Polydor
Freitag, den 5.05.2017 20:00 Uhr

Guitarlovers
Samstag, den 6.06.2017 19:00 Uhr

 

Fantom e.V.  – Netzwerk für Kunst und Geschichte(n)
Hektorstraße 9 – 10
10711 Berlin (Nähe Adenauerplatz)
Tel. 030.432 093 68

 

 

 

 

 

 

 

Ausstellung

-

In Zusammenarbeit mit PRO ARTE VIVENDI

 

unbenannt

 

PRO ARTE VIVENDI e.V.
lädt zur Eröffnung der Ausstellung ein

Freitag, 28. Oktober 2016 – ab 19 Uhr

Eröffnungsrede: Martin Barghoorn (Redakteur)
Musik: Joe Kucera (sax) and friends

Öffnungszeiten: 28.10 – 20.11.2016 – Mi, Do, Fr, Sa 17 – 20 Uhr

Fantom e.V.  – Netzwerk für Kunst und Geschichte(n)
Hektorstraße 9 – 10
10711 Berlin (Nähe Adenauerplatz)
Tel. 030.432 093 68

www.fantom-online.de
info@fantom-online.de
www.facebook.com

http://www.proartevivendi.de/aktuell.htm

 

Fête de la Musique / Fest der Musik

-

Fantom, in Zusammenarbeit mit PRO ARTE VIVENDI und Bergl

laden herzlich ein zu einer Musik- und Tanzdarbietung…

plakat_kath

 

und zu der Ausstellungseröffnung von Gudrun Arndt – Fotografie…

plakat_zuzana

 

Dienstag, den 21. Juni 2016, ab 17 Uhr

Fantom e.V.  – Netzwerk für Kunst und Geschichte(n)
Hektorstraße 9 – 10
10711 Berlin (Nähe Adenauerplatz)
Tel. 030.432 093 68
www.fantom-online.de
info@fantom-online.de
www.facebook.com

 

 

 

Körperklänge 2

-

am Samstag, den 14.05.2016 um 17:00 Uhr päsentiert von PRO ARTE VIVENDI

Plakat14.05

Fantom e.V.  – Netzwerk für Kunst und Geschichte(n)
Hektorstraße 9 – 10
10711 Berlin (Nähe Adenauerplatz)
Tel. 030.432 093 68
www.fantom-online.de
info@fantom-online.de
www.facebook.com

Körperklänge 1

-

am Mittwoch, den 11.05.2016 um 18:00 Uhr päsentiert von PRO ARTE VIVENDI

Plakat11.05

Fantom e.V.  – Netzwerk für Kunst und Geschichte(n)
Hektorstraße 9 – 10
10711 Berlin (Nähe Adenauerplatz)
Tel. 030.432 093 68
www.fantom-online.de
info@fantom-online.de
www.facebook.com

Pavel Smid – Fotografie

-

Ausstellung – in Zusammenarbeit mit pro arte vivendi

text

Donnerstag, 22. Oktober 2015 um 18 Uhr

Musikalische Begleitung: Jesse Ballard (voc) und Joe Kučera (sax)

Ausstellung: bis 03. November 2015, geöffnet von Mittwoch bis Sonntag 17-20 Uhr
http://www.proartevivendi.de/aktuell.htm

Fantom e.V.  – Netzwerk für Kunst und Geschichte(n)
Hektorstraße 9 – 10
10711 Berlin (Nähe Adenauerplatz)
Tel. 030.432 093 68
www.fantom-online.de
info@fantom-online.de
www.facebook.com

Klänge aus dem Irak

-

Achtung: wegen Fußballübertragung beginnt die Veranstaltung um 2 Stunden früher (also um 18:00 Uhr)

Konzert: Taha Rahak (Oud)

Film: Joudi Al-Kinani „Regen auf Jikur“ (2014)

Einführung: Nadja Messerschmidt

klänge_irakDer Oudspieler und Komponist Taha Rahak studierte in Bagdad Musik. Er arbeitete unter anderem für das syrische Nationaltheater, schuf die musikalischen Arrangements für bekannte Theaterstücke und Kompositionen für verschiedene arabische Fernseh- und Rundfunkanstalten, für Filme, für Lieder arabischer Sänger und auch für Kinderlieder. In Berlin war er für zahlreiche Aufführungen musikalisch tätig, unter anderem für die Volksbühne, das Theater unterm Dach, das Theater am Berl, für die Werkstatt der Kulturen und das Bethanien-Haus. Seine Kompositionen ertönen auch aus den Studios des RBB (Multikulti). 1988 bis 2005 spielte er zusammen mit der Pianistin Ludmilla Schuller im Duo Bessatin zahlreiche Konzerte in Deutschland, Europa und in verschiedenen arabischen Städten. Seit 2007 leitet er in Berlin die Gruppe Taraniem.
2014 komponierte Taha Rahak die Musik zu dem Film „ Regen auf Jikur“ des iranischen Regisseurs Joudi Al-Kinani, der dem Leben des irakischen Dichters Badr Shakir as-Sayyab (1926-1964) gewidmet ist. As-Sayyab war der Begründer der modernen arabischen Lyrik.
Dieser Film, der im März 2015 auf dem Filmfestival in Bagdad zu sehen war, wird im Anschluss an das Konzert gezeigt.

am 6. Juni 2015 um 18.00 Uhr (Einlass ab 17:15 Uhr)

Fantom e.V.  – Netzwerk für Kunst und Geschichte(n)
Hektorstraße 9 – 10
10711 Berlin (Nähe Adenauerplatz, Nähe S-Bhf. Halensee, 5. Querstraße vom Ku’damm stadteinwärts, links)
Tel. 030.432 093 68
www.fantom-online.de
info@fantom-online.de
www.facebook.com