RAUBKIND

Lesung mit Dr. Dorothee Schmitz-Köster

Von der SS nach Deutschland verschleppt“, so der Untertitel, erzählt von einer jahrelangen Recherche: Klaus B. ist Mitte Siebzig, als er erfährt, dass er als Kind Opfer eines Verbrechens wurde. Mit Hilfe der Berliner Journalistin und Autorin Schmitz-Köster findet er heraus, dass er in Polen zur Welt gekommen ist und vermutlich 1943 von der SS „geraubt“ wurde.

Dr. Dorothee Schmitz-Köster, 1950 in Bergisch Gladbach geboren, in einer katholischen Großfamilie aufgewachsen.
Seit 1985 freiberufliche Journalistin und Autorin. Lehraufträge an der
Universität Bremen, drei Jahre Dozentin für Journalistik an der
Hochschule Bremen. Mitglied des Bremer Medienbüros von 1997 bis 2008.
2006 Feature-Preis Bremer Hörkino für das Stück „Kind L 364“.
Ende 2008 Umzug nach Berlin.

 

Am Mittwoch, den 14. November 2018 19:00 Uhr

Fantom e.V.  – Netzwerk für Kunst und Geschichte(n)
Hektorstraße 9-10
10711 Berlin (Nähe Adenauerplatz)
Tel. 030.432 093 68

www.fantom-online.de
info@fantom-online.de
www.facebook.com

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: