Archive for Juni 2015

KÜNSTLER ZUM ANFASSEN

-

Ein Gespräch mit dem aus Bukarest stammenden Maler RONE.

IMG_20150302_155435 IMG_20150302_155011IMG_20150302_154824

 

 

 

 

 

 

Dienstag, 23. Juni 2015  19:00 Uhr

Eintritt frei

Fantom e.V.  – Netzwerk für Kunst und Geschichte(n)
Hektorstraße 9 – 10
10711 Berlin (Nähe Adenauerplatz)
Tel. 030.432 093 68
www.fantom-online.de
info@fantom-online.de
www.facebook.com

Advertisements

Die Unsterblichkeit der Signora Vero

-

Cornelia Becker liest aus ihrem neuen Roman

9783784433585»Ich suche jemanden, der mir in den Tod hilft! Dafür werde ich Sie nach meinem Tod als Alleinerbin einsetzen.«
Die reiche, exzentrische Beatrice Vero will sterben und wendet sich mit dieser ungewöhnlichen Bitte an die Autorin Cordula, die gerade ihren Mann verloren hat und deren halbwüchsige Tochter zunehmend eigene Wege geht. Cordula versucht, die Signora davon zu überzeugen, noch so lange am Leben zu bleiben, bis sie ihre Erinnerungen gesichtet hat. Daraus entsteht schließlich die schillernde Lebensgeschichte der Signora Vero. Und während die beiden auf Sardinien gemeinsam an diesem Projekt arbeiten, kehrt für Signora Vero ganz unerwartet die Lust am Leben zurück. Doch der Tod folgt seinen eigenen Regeln.

„Die Unsterblichkeit der Signora Vero“ von Cornelia Becker ist eine Hommage an den Süden, über die Sterblichkeit der Menschen und die Unsterblichkeit des Erzählens und Schreibens, über das Erwachsenwerden und das Abschiednehmen. Ein mitreißender Debütroman vor dem Hintergrund der Insel Sardinien, wo noch Mythen lebendig sind, wie die der archaischen Figur der Accabadora, einer weisen Frau, die den Menschen als Hebamme auf die Welt hilft – und als sagenumwobene Heilerin auch wieder hinaus.
2 cornelia becker kl

Cornelia Becker, Jahrgang 1957, studierte Sozialwesen, Spanisch und Germanistik. Nach einem längeren Aufenthalt auf einer kleinen spanischen Insel arbeitet sie heute als freie Autorin und Kunsttherapeutin. Für ihre Prosa und Hörstücke erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen, ihre Erzählungen erschienen in Zeitschriften und Anthologien. Sie lebt mit ihrer Familie in Berlin.

 

Dienstag, 30. Juni 2015  19:00 Uhr

Eintritt 8 €

Fantom e.V.  – Netzwerk für Kunst und Geschichte(n)
Hektorstraße 9 – 10
10711 Berlin (Nähe Adenauerplatz)
Tel. 030.432 093 68
www.fantom-online.de
info@fantom-online.de
www.facebook.com