Archive for Juni 2010

Auf zwei Beinen kann man nicht stehen

-

Buchlesung mit Livemusik

Donnerstag, 1. Juli 2010, 19:00 Uhr

Im Rahmen der gegenwärtigen Ausstellung von Wolfgang Franke laden wir zu einer Buchlesung mit Livemusik.

Wolfgang Franke und Sigurd Pruetz machen Musik. Zwischendurch liest Sigurd Pruetz aus seinem Buch „Auf zwei Beinen kann man nicht stehen“.

Advertisements

Träume ohne Ort gehen fort

-

Bilder von Wolfgang Franke

Maler und Musiker, Berlin

Ausstellung vom 19. Juni bis 11. Juli 2010

Die Eröffnung findet am 18.Juni um 19 Uhr statt. Zu diesem Anlass können Sie auch den Künstler plus Begleitung in einer musikalischen Performance erleben.Lassen Sie sich diese Gelegenheit nicht entgehen.

Die Bilder der Ausstellung „Träume ohne Ort gehen fort“ beinhaltet eine Auswahl der vielfältigen Werke der letzten zwei Jahre…Bilder zum Träumen und Entdecken…

Wolfgang Franke ist seit 1980 als bildender Künstler aktiv. Der gezeigte Malstil entwickelte sich vornehmlich in den letzten 5 Jahren. Er entwickelte diverse Techniken um seinen Vorstellungen Form und Farbe zu geben. U.a. die Verbindung von Spachteltechniken, mit Mischfarben sowie Holz und Metall, Lichtinstallationen usw. Seien Sie gespannt auf  Vielfalt und Fantasie….

Die Musik am Eröffnungstag wird gestaltet vom Künstler Wolfgang Franke (perc, voc), Hans-Peter Lange (git) und Jens Saleh (ac-bass). Diese Konstellation ist eine ganz besondere, denn die drei spielten bereits 1973 zusammen in Ihrer ersten Band. Seit dem kommt es immer wieder zu gemeinsamen Proben, dieses hier ist aber das erste mal seit ca.28 Jahren, daß alle drei zusammen öffentlich auftreten! Wolfgang Franke spielte bei POTT, Mahawo, Freedolin, Vorfahrt, Freunde, Prinzip uva. Hans-Peter Lange bei POTT, Pan, Mahawo, Freedolin, Vorfahrt, Petty Cats, Music&Voice Jens Saleh bei POTT, Pan, Lilo, Freygang, Engerling, Fusion uva.

Musikalisch erwartet Sie ein Mix aus Jazz, Rock und freier Improvisation…

Seien Sie herzlich willkommen!

Späte Ehrung

-

In Berlin wird endlich ein Platz nach dem bedeutenden Intellektuellen Siegfried Kracauer benannt – Von Georg Steinmeyer

Artikel als pdf herunterladen

Georg Steinmeyer wurde  1972 in Krefeld geboren und lebt seit 1993 in Berlin. Studium der Germanistik und Politikwissenschaft an der TU Berlin; ebendort 2006 Promotion mit einer Dissertation über Siegfried Kracauer.